helden des alltags #32/2014 - leckerschmecker mit heimatpottential

Dienstag, 26. August 2014

den zweiten vertretungshelden schmeißt heute juli bzw. frau heimatpottential. da sie einer der von mir ziemlich arg bewunderten und großartigen bloggerinnen ist, bin ich stolz wie bolle über ihren hohen besuch. ich liebe ihre "pottartigen" wortspielereien gepaart mit immer wieder herrlichen bildern. während ihr euch nun an ihren worten und bildern erfreuen könnt, werde ich wahrscheinlich gerade mit einkaufsliste im supermarché stehen und mich fragen, was "rote beete" auf französisch heißt... 

_____

Mein Held der Woche ist eindeutig der gute, alte Blätterteig. Klingt vielleicht erst mal etwas schnöde, vor allem wenn ich jetzt noch sage, dass es sich dabei um ein Fertigprodukt aus dem supermarktschen Kühlregal handelt. Aber er schmeckt und paart sich auf Hervorragendste mit den feinsten Leckereien und deshalb habe ich am Mittwoch für ein paar Freunde eine bunte Falmmkuchen-Trilogie erfunden. Und die kredenze ich Euch heute. Also: lekkilekki!


So. Das Tollste am Helden ist, dass er es einem wirklich leicht macht. Schmand und Gedöns drauf, ab in den Ofen, 10-15 Minuten schmachten und feddich. Für die erste Version habe ich Schmand mit einem ordentlichen Schuss Sahne, Salz, Pfeffer, Zitrone und etwas Thymian vermanscht. Und der Rest erklärt sich quasi von selbst...




Die zweite Runde brachte ein klein wenig mehr Aufwand mit sich, da ich die vorgekochte Rote Beete zunächst angebraten habe. Diese vakuumverpackten Bollen haben ja stets auch etwas roten Saft intus und eben diesen habe ich unter die Schmand-Sahne-Mischung gehoben. Thymian, Salz, Pfeffer uuuund ein riesiger Klops Meerrettich-Frischkäse dazu, alles schön cremig rühren, auf den Teig geben und mit dem Belag paaren... 



Die letzte Variante hat mir ehrlich gesagt kalt noch besser als warm geschmeckt, aber wenn man es mal genau nimmt: Essen ist eh immer viel länger kalt als warm, also ist das überaus praktisch! So. Auch hier wieder das gute, alte Schmand-Sahne-Spielchen in Kombination mit Salz und Pfeffer. Rest druff, ab in den Ofen und - Achtung! - den Honig erst NACH dem Backen über den Flammkuchen geben.



Ganz ehrlich: Ich kann nicht sagen welche Variante mir am meisten zusagt, aber da es sich ja um drei etwas ausgefallenere Rezepte mit teilweise sehr geschmacksstarken Zutaten handelt, sagen Euch vielleicht nur ein oder zwei Versionen zu. Grundsätzlich lässt sich allerdings über meinen Wochenhelden behaupten: Er macht alles mit und Mut wird im Zweifelsfall eh belohnt. Also einfach ausprobieren und guten Appetit!

Und jetzt bin ich auf Eure Helden gespannt! Her damit!

Liebe Grüße ausm Ruhrpott
Juli

_____



den titel "helden des alltags" verleihe ich jeden dienstag aufs neue an dinge (orte, menschen, momente...), die meinen alltag bereichern, kleine glücksmomente verursachen, einfach schön sind oder denen eine für mich einzigartige geschichte anhaftet. gerne könnt ihr euch mit euren eigenen helden beteiligen. natürlich bin ich ganz neugierig, wer oder was für euch heldenhaft ist, deshalb postet doch einfach einen link zu eurem helden hier als kommentar. und damit auch alle anderen helden gefunden werden verlinkt ihr am besten auch hierher zurück.

zum verlinken könnt ihr folgenden code benutzen: <a href="deine URL">dein heutiger held</a>

Kommentare :

  1. Wir scheinen heut dem Essen sehr zugetan ;-)!
    Guckst Du hier: http://diekleinewerkstatt.blogspot.de/2014/08/helden-des-alltags-delikatessentausch.html

    Hab einen tollen Tag,
    Steph

    AntwortenLöschen
  2. Lecker klingen sie allemal und vor allem nachahmungswürdig

    Mein heutiger Held

    Liebste Grüße zu euch

    AntwortenLöschen
  3. mhjamm, mjamm, mjamm... lecker!
    mein momentaner favourit ist schmand, ziegenkäse, aprikose, rosmarin mit einem klecks honig.

    mein heutiger held tritt dagegen regelrecht zeitlos und fern jeder modeerscheinung auf.

    AntwortenLöschen
  4. Kulinarische Helden sind immer was feines, bei mir gibt es Beeriges :-)

    Hier kommt mein heutiger Held,
    schöne Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. ohhhh mir läuft das Wasser im Munde zusammen...aber noch ein bisschen Zeit zum Mittagessen...
    http://gluecksschauer.blogspot.de/2014/08/auf-die-schnurrbartefertiglos.html
    Grüsse von glücksschauer
    alias
    Firlefax

    AntwortenLöschen
  6. Ich muss bestätigen: diese Flammkuchen waren super lecker!

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag den Blog auch total gerne, die Einträge bringen mich immer soooo zum Schmunzeln, und das brauche ich zur Zeit mehr den jeh :) Bin so froh daß ich sie gefunden habe :)

    Die Rezepte klingen lecker, und ich wollte sowieso schon immer mal Blätterteig ausprobieren, einfach weils... so einfach ist :)

    AntwortenLöschen
  8. zu gern würde ich gleich reinbeissen.
    meine heldinnen zwar 20 minuten zu spät, aber sie flattern mit sommerliche leichtigkeit in die runde.

    http://emilundiegrossenschwestern.blogspot.de/2014/08/blumen-deko-und-hochzeitshelden.html

    liebe grüße, éva

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe diese kleinen Helden (die obersten zwei) gerade im Backofen und es duftet himmlisch.!! ich weiß jetzt schon, dass das eines meiner Lieblingsezepte wird.

    AntwortenLöschen

what do you think?
every word is inspiring and makes me more colorful!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Proudly designed by Mlekoshi playground